100 Jahre Volkschor Alzey

100 Jahre Volkschor Alzey

Gelungener Auftakt ins Jubiläumsjahr
Am Samstag, den 14. Mai hat mit der „Akademischen Feier“ im Weingut der Stadt Alzey
das Jubiläum „100 Jahre Volkschor Alzey“ seinen Auftakt erfahren. Die Gäste aus Politik,
Wirtschaft und der Chorszene wurden vom Volkschor mit dem Rheinlandpfälzischen
Sängergruß begrüßt, den die Gäste im zweiten Durchgang tapfer mitgesungen haben. Mit
dem Vortrag „Ein kleines Lied“ konnte dann der Volkschor unter Beweis stellen, dass er
trotz Corona das Singen nicht verlernt hatte. In seiner Begrüßung ging der 1. Vorsitzende
Walter Fröbisch auf den Text dieses Liedes ein und meinte, dass durchaus ein solch
Kleines Lied 1922 der Anfang des Volkschors hätte sein können, dass dieses Lied aber
auch das ganze Wesen des Chorgesangs beschreibt bis hin zu der Feststellung, dass es
letztendlich die ganze Seele betrifft. Landrat Heiko Sippel, Schirmherr der Veranstaltung,
ging in seiner Festrede auf die Geschichte des Volkschor ein, beginnend mit der Gründung
im Jahr 1922, vier Jahre nach Ende des 1. Weltkriegs, der beginnenden Rezension, ersten
demokratischen Gehversuchen, die vor allem auch in den Vereinen gemacht wurden, in
denen der demokratische Grundgedanken aufgenommen und gelebt wurde. Er wies auf
die Zeit hin, als das Singen mangels Sängern zum Erliegen kam, da diese im Krieg waren
und zum Teil auch schon gefallen waren und aus dieser Not heraus dann 1942 der
gemischte Chor entstand. Nach Auftrittsverbot in der Besatzungszeit begann dann in den
sechziger Jahren die Hochzeit des Chores mit Auftritten mit namhaften Orchestern und
Interpreten auch über Alzeys Grenzen hinaus. Er hob hervor, dass der Chor sich immer
wieder neuen Herausforderungen hat stellen müssen und auch gestellt hat. Als Beispiele
nannte er die gemeinsamen Konzerte mit der Feuerwehr- und Stadtkapelle und die Reihe
„Handkees mit Mussik“, die alle zwei Jahre in der Poppenschenke stattfindet. Dabei hat
der Volkschor nicht an der klassischen Volksmusik festgehalten sondern auch neuere
Werke aus der Musicalszene und Popularmusik zu Gehör gebracht. Garant für die
Kontinuität im Volkschor seien der Vorsitzende Walter Fröbisch, der nunmehr seit 1983 die
Geschicke des Volkschor leitet und Petra Busch die seit 1993 diesen Chor dirigiert.
Der Festrede folgten dann die Ehrungen, die durch den Präsidenten des Chorverbandes
Rheinland Pfalz Karl Wolff und den Regionalvorsitzenden Reinhold Reinhardt
vorgenommen wurden. Beide wiesen in ihrer Einführung darauf hin, dass in Folge der
Corona-Pandemie doch der eine oder andere Chor den Singbetrieb hat einstellen müssen,
dass aber auch auf allen Ebenen Maßnahmen zur Gewinnung junger Sängerinnen und
Sänger aber auch zur Förderung des Gesangs sowohl in Kindergärten und Schulen
eingeleitet und auch Fördermittel in erheblichem Umfang zur Verfügung gestellt werden.
Geehrt wurden Sängerinnen und Sänger sowie Vorstandsmitglieder – siehe Kasten – für
langjährige Aktivitäten.
In zahlreichen Grußworten wurde die guten Wünsche für das Jubiläum und für die
zukünftige Chorarbeit zum Ausdruck gebracht und darauf hingewiesen, dass gerade der
Chorgesang, aber auch das Einbringen in einen Verein ein elementarer Bestandteil
unserer demokratischen Grundordnung sei. Sowohl aus der Politik als aber auch aus der
Wirtschaft sollen Impulse kommen zur Förderung des Vereinslebens und damit auch des
Chorgesangs. Verlesen wurde auch das Grußwort vom Chor der Lessingstadt Kamenz,
deren Vertreter aus gesundheitlichen Gründen eine Teilnahme an der Feier kurzfristig
absagen mussten.
Zum Abschluß der Feier stellte dann der Volkschor Alzey mit dem Lied „Kumba ya my
Lord“ sein absolutes Spitzenkönnen unter Beweis und lieferte schon einen Vorgeschmack auf ein sicherlich tolles Konzert im Oktober in der Stadthalle. Mit Sekt und einem kleinen
Buffet konnten alle Beteiligten eine sehr schöne Veranstaltung ausklingen lassen.


Ehrungen
Gabi und Walter Fröbisch für 50 Jahre aktive Singtätigkeit
Monika Kantz für 40 Jahre aktive Singtätigkeit
Ursula Stier für 25 Jahre Singtätigkeit
Walter Fröbisch für 40 Jahre Vorstandsarbeit
Annelene Schätzlein für 35 Jahre Vorstandsarbeit
Peter Bohlen für 25 Jahre Vorstandsarbeit


Grußworte
Beate Petry – stv. Kreisvorsitzende
Jan Metzler – MDB
Uwe Frey – Ortsvorsteher Weinheim
Reinhard Born – Volksbank
Kantor Hartmut Müller – Ev. Kirchengemeinde Alzey
Christoph Burkhard – Bürgermeister